Vegetarismus und Veganismus - aus Sicht einer Fleischfresserin

05.12.2016

Meine Ernährung


Wie ernähre ich mich momentan?

Nachdem ich diese Artikel geschrieben habe könnte man meinen ich wäre inzwischen wenigstens zum Vegetarier geworden. Aber so ich es (leider) nicht. Ich esse weiterhin Fleisch, Eier und Milchprodukte. Der Denkprozess ist auf jeden Fall angestoßen und ich denke bei jedem Essen darüber nach aber Verändert habe ich noch nichts.


Mein Essproblem

Durch eine genetisch bedingte Störung gibt es manche Menschen, die einfach so gut wie keine Nahrungsmittel essen können weil ihnen nichts schmeckt. Vor allem mit Gemüse haben sie ein Problem. Ich bin einer von diesen Menschen.

Wer jetzt sagt das hat mit der Erziehung zu tun, dem kann ich sagen ich kenne eine Familie mit drei Kindern wovon nur das mittlere Kind dieses Problem hat. Ich glaube drei Kinder von den gleichen Eltern wurden ungefähr gleich erzogen.

Wer jetzt sagt ich würde mich nur anstellen? Ist es anstellen wenn man schon als Baby nur ganz ganz wenige Sachen gegessen hat? Ist es anstellen wenn man nach jedem Bissen das Gefühl hat sich übergeben zu müssen weil man sich so vor dem Geschmack oder der Konsistenz von dem was man gegessen hat ekelt.

Es ist tatsächlich ein bisschen besser geworden, nicht das ich jetzt mehr Sachen essen würde aber wenn wir bei jemandem zu Besuch sind kann ich ganz kleine Mengen von einigen Sachen essen, die ich nicht mag. Dieses Essen wird dann zwar für mich zur absoluten Folter und danach ist mir immer richtig übel aber es geht.

So das Problem ist jetzt aber, dass wenn die Anzahl der Dinge die man isst durch den eigenen Körper schon so begrenzt ist, kann man es sich eigentlich nicht Leisten aus ethischen Gründen noch andere Nahrungsmittel wegzulassen.

Diese "Störung" hat mich schon immer fertig gemacht und zum Beispiel auf Familienfeiern oder ähnlichem kann ich mich immer erst entspannen, wenn ich das Essen erfolgreich hinter mich gebracht habe.

Noch fertiger macht es mich, seitdem ich mich auch noch mit dem Thema Ernährung auseinander setze und mir klar geworden ist, dass ich eigentlich nichts ändern kann.

Was ist jetzt machen möchte ist mehr darauf achten woher und aus was für Umständen meine Lebensmittel kommen und im Allgemeinen ein bisschen bewusster zu leben. Dieser Schritt ist super klein aber besser als gar nichts.

Vielleicht finde ich ja irgendwann eine Lösung für mein Essproblem, was es mir möglich machen würde auf meine Ernährung zu achten. Wenn jemand in dieser Hinsicht ernst gemeinte Tipps hat schreibt mir doch sehr gerne!