Besinnliche Weihnachtszeit oder Einkaufsrausch

03.12.2016

Ich hatte diesen Artikel, eigentlich für meinen Adventskalender, bereits geschrieben, als auch der Webmasterfriday dieses Thema vorschlug. Er ist also nun das dritte Türchen und gleichzeitig Teil des Webmasterfriday Projektes (http://www.webmasterfriday.de/blog/besinnliche-weihnachtszeit-oder-einkaufsrausch).

Man hört es immer wieder: Weihnachten ist doch nur noch ein Wirtschaftsmodell. Es geht nur noch um Geld und die Eigentliche Bedeutung wird völlig untergraben.

Naja, die Schokonikoläuse, die schon im September in den Regalen stehen, die Weihnachtsgeschenkpakete, die in allen Geschäften angeboten werden, und allgemein die ganzen Weihnachtsaktionen, die es in der Vorweihnachtszeit gibt, können dem nicht widersprechen.

Aber meiner Meinung nach kann man das nicht so verallgemeinern. Hierbei geht es um eine ganz persönliche Ansicht. Natürlich kann man nicht bestreiten, das der Profit, der um die Weihnachtszeit erzielt wird enorm ist, aber muss man deshalb direkt das ganze Weihnachtsfest schlecht machen? Der Einzelne sollte sich nun die Frage stellen: Ist Weihnachten für mich nur Kommerz oder bedeutet es auch mir persönlich etwas?

Denn auch wenn man beispielsweise Dekoartikel kauft, und somit für Weihnachten Geld ausgibt und die Wirtschaft voran treibt können diese Artikel für einen selbst etwas bedeuten, sie können einen selbst in die besonnene Weihnachtsstimmung versetzen. So ist es auch mit dem Beschenken um die Weihnachtszeit: Wenn man aus einem Zwang heraus Geschenke kauft, weil man diesen Personen halt etwas schenken muss, sollte man es lieber sein lassen. Man sollte zu Weihnachten seine Liebsten beschenken um ihnen eine Freude zu machen. Ich konnte in den letzten Jahren den Weihnachtstag tatsächlich kaum erwarten, nicht wegen den Geschenken die ich bekam, sondern weil ich so gespannt darauf war ob sich meine zu Beschenkenden denn freuen würde. Und wenn man zu dieser Einstellung gelangt, dann hat man den Sinn von Weihnachten verstanden: Selbstlos sein und einfach nur anderen Menschen eine Freude machen.

Ob es in diesem Moment noch wichtig ist, dass man so in seiner Weihnachtszeit selbst die Wirtschaft voran getrieben hat und quasi wie alle anderen dem Weihnachts-Einkaufsrausch verfallen ist, das müsst ihr nun entscheiden!

Ich kann also nur für mich selbst sprechen wenn ich sage: Für mich ist die Weihnachtszeit eine besinnliche Zeit und hat mit Einkaufsrausch nichts zu tun.